Hüttenland

dort wo die Stille ihre Heimat hat


Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten

Info
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
 
1.250 m Seehöhe    
4 - 9 Personen
130 m² Wohnfläche
3 Schlafzimmer
 

ÖSTERREICH | Tirol | Zillertal

 
In Alleinlage in einem der beliebtesten Urlaubsziele Tirols, ruhig und idyllisch an einem sonnigen Waldrand liegt das Chalet Hochwald auf 1.250 m Seehöhe. Die Aussicht auf die umliegende Bergwelt und auf die darunter liegenden Täler ist atemberaubend.

Von der Terrasse aus kann man früh morgens Rehe beim Äsen beobachten, da gleich hinter dem Chalet im Wald eine Wildfütterung ist oder auch dem Gesang der Vögel lauschen und die frische klare Luft einatmen.

Ideal für Familien, die Kinder können auf der Wiese herumtoben oder im angrenzenden Wald spielen, im Winter mit den Rodeln die Wiesenhänge hinabrauschen, eine Schneeballschlacht machen oder einen großen Schneemann bauen - während die Erwachsenen auf der schönen Terrasse sitzen und zusehen.

Ein schöner Holzbrunnen, rundum Wildkräuter, schon der Anblick beim Hinkommen zum “Chalet Hochwald” macht den Kopf frei vom Alltagsstress. Was kann schöner sein als singen, lachen, spielen und zusammen sein mit den Menschen, die man liebt?

Das Chalet ist mit viel Sorgfalt und Liebe komfortabel eingerichtet, damit sich die Gäste auch wohlfühlen. Die Zimmer sind mit viel Massivholz hell und freundlich gestaltet. Es gibt ein Doppelzimmer, ein Dreibettzimmer und ein Viererzimmer mit 2 Doppelbetten sowie ein Badezimmer mit Dusche und WC. Auch an ein Spielzimmer für die Kinder wurde gedacht. Die Küche lässt kaum Wünsche offen und hat eine gediegene Essecke, an der viel Platz ist. Es gibt sogar eine zweite Essecke in der Stube, mit einem Divan zum Ausruh´n und lesen, einem schönen Holzofen, der an kühleren Tagen und im Winter für wohlige Wärme sorgt und auch einen großen Flachbildschirm TV für die Unterhaltung.

Im Sommer:
Wandern, Klettern, Walken, Paragleiten, Schwimmen……
Schöne Wanderwege führen direkt vom Chalet in Alleinlage auf bewirtschaftete Almen, zum Beispiel auf die Kapaunsalm, Tannenalm oder die Rosenalm.

Der Aufenfelder Abenteuerpark lockt mit einem wunderschönen Badesee mit 5.000 m² und einem neu renovierten Hallenbad, Trampolin, Fun-Court, Beachvolleyballplatz, Reitmöglichkeit, Goldwaschen uvm.

Im Winter:
Skitouren, Schneeschuhwandern…..
Skitouren kann man direkt vom Chalet aus beginnen

All das und vieles mehr findest du in der näheren Umgebung.

Das Zillertal ist das aktivste Tal Tirol´s, hier ist für jeden etwas dabei. Mehr Informationen findest du unter dem Menüpunkt "Freizeit"

Zum Abschluss noch ein kleines Gedicht, das sehr passend für diesen schönen Flecken Erde ist:

" Wer Tirol durchwandert spricht:
Ist´s auch der Himmel selber nicht –
Ist´s doch ein Stück vom Paradies!
Das Gott vom Himmel fallen ließ.“
  

Veranstaltungen: Für Details bitte auf die jeweilige Veranstaltung klicken.
Dorf-und Bauernmarkt    bis 08.12.2017  
Freitag ist Markttag - Regionale Produkte am Dorfplatz in Fügen.

Dorfplatz Fügen
Freitags
Der Ursprung von "Stille Nacht"    bis 31.12.2023  
Das alte Bauernhaus der Familie Strasser im Zillertal – das "Strasser Häusl“ mit dem Herrgottswinkel und der düsteren Rauchkuchl erzählt viel über das karge Leben der Zillertaler Bauern von einst. Aber auch die Geschichte des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt "Stille Nacht, Heilige Nacht" und dem Strasser Häusl als bescheidener Ausgangspunkt.

Die wenigsten wissen, dass "Stille Nacht, Heilige Nacht" nicht nur aus drei, sondern sogar aus sechs Strophen besteht, erzählt Rosi Kraft bei ihrer Führung durch das Strasser Häusl in Laimach und neu ist den meisten Besuchern auch die Tatsache, dass das berühmteste aller Weihnachtslieder vom Zillertal aus in die Welt getragen und damit erst bekannt wurde.

Rosis Augen glänzen und in ihrer Stimme schwingt Stolz mit, wenn sie auf die Geschichte der Strasser Kinder kommt, die vor etwa 200 Jahren hier in diesem Bauernhaus mit den schweren rauchgeschwärzten Balken, dem breiten Balkon und den winzigen Fensterläden gelebt haben.

Lorenz Strasser, der Vater, war Bauer, Krämer und Handschuhhändler. Zwischen Advent und Maria Lichtmess reiste er gemeinsam mit seinen sechs Kindern nach Leipzig und Berlin, um dort die begehrten Handschuhe zu verkaufen. Um Aufmerksamkeit für den Verkaufsstand zu erregen, sangen seine Kinder Volkslieder aus der Heimat, die großen Gefallen fanden, weiß Rosi.

Ein Lied kam im Nordosten Deutschlands besonders gut an – „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Bei einem Auftritt der "Lerchen aus dem Zillertal" am 15. Dezember 1832 im Leipziger Hotel de Bologne riss dieses Lied die Zuschauer zu solchen Begeisterungsstürmen hin, dass eine Tournee durch ganz Deutschland mit einem Auftritt vor dem preußischen König Wilhelm IV folgte, erzählt Rosi weiter und so wurden die Zillertaler Handschuhhändler zu Boten des weltweit populärsten Weihnachtsliedes.

Neben Abbildungen der Familie Strasser, Original-Noten, die Rosi bei ihren Recherchen in Leipzig selbst aufgefunden hat und Handschuhen aus jener Zeit gibt es im Strasser Häusl noch allerlei anderes zu entdecken. Mit akribischer Sammelleidenschaft hat Rosi in den letzten 20 Jahren originale Exponate zusammengetragen, die zumindest so alt sind wie die Geschichte des Hauses selbst und die einen eindrucksvollen Streifzug durch die alte bäuerliche Kultur im Zillertal bieten.

Ob landwirtschaftliche Gerätschaften mit längst vergessenen Namen, die heimische Tracht oder die Geschichte von Zillertalern, die ihre Spuren anderweitig im Ausland hinterlassen haben. Geschichte im Strasser Häusl ist dank der engagierten Rosi, die Besucher auch gerne mit Kaffee und Selbstgebackenem verwöhnt, echt, allgegenwärtig und durch und durch lebendig.

Rosi Kraft nahm sich vor zehn Jahren des denkmalgeschüzten Strasser Häusls an, um es mit Sorgfalt zu renovieren und zu einem kleinen Museum zu machen. Ihre ganze Leidenschaft gehört dem Aufspüren von historischen Spuren, die Zillertaler weltweit hinterlassen haben.

Öffnungszeiten während der Weihnachtsfeiertage von 10 bis 12 Uhr & 14 bis 17 Uhr, ansonsten nach Vereinbarung unter +43 676 3225522.

Laimach bei Hippach
lt. Vereinbarung
Grillbuffet mit Live-Musik    bis 30.06.2017  
Jeden Freitag „All you can eat“ Barbecuebuffet mit Zillertaler Live-Musik ab 19.00 Uhr

Hart im Zillertal/ Almdiele
Freitag
Tiroler Abend    bis 28.09.2017  
Mit einer Brauchtumsgruppe, Harfenspielerin und "die Zillertaler Vagabunden", Eintritt: Erwachsene € 8,00 mit Gästekarte, € 9,00 ohne Gästekarte, Kinder € 4,00 - Einlass ab 19.30 Uhr. Infos unter Tel. + 43 5288 62262

Festhalle Fügen
Donnerstags
Grillabend mit Live-Musik    bis 29.09.2017  
Grillen über den Dächern von Fügen. Tischreservierungen unter Tel. +43 5288 62253
Hotel Waldfriede

Fügenberg - Hochfügen
Freitag
Wanderung auf den Hamberg    bis 26.09.2017  
Von Stumm aus wandern wir auf diesen tollen Aussichtsberg mit wunderschönem Panoramablick auf das ganze Zillertal und den Achensee. Gehzeit: ca. 5 Stunden – ca. 1.000 Höhenmeter Treffpunkt: Tourismusverband Kaltenbach, Kaltenbacher Landstr. 34. Kosten: € 12,00 pro Person inkl. Transfer, Wanderurkunde und Wandernadel. Anmeldung: TVB Büro Kaltenbach, Tel. +43 5283 2218

Kaltenbach
Dienstag
Stummer Schrei    bis 07.07.2017  
Di, 20.06.2017 20:00 Uhr
Do, 22.06.2017 20:00 Uhr
Fr, 30.06.2017 20:00 Uhr
Sa, 01.07.2017 20:00 Uhr
Fr, 07.07.2017 20:00 Uhr
SUCHEN & BUCHEN

ANREISE

ABREISE
ANGEBOT SUCHEN
WebcamWebcam
SearchSuche



Wetter
call usTelefon
socialssocials
EVENT
STUMMER SCHREI: MÄRZENGRUND - WIEDERAUFNAHME
Ein Bauernsohn geht ins Gebirge und kehrt 40 Jahre nicht in die Zivilisation zurück. Was steckt hinter einer solchen Entscheidung? Wie sieht sein Leben aus, geprägt von Einsamkeit und der Erbarmungslosigkeit der Natur? Können die Menschen aus dem Dorf seinen Entschluss nachvollziehen? Und muss man es denn nachvollziehen können, wenn dies der einzige Ort war, an dem er sein Glück und seinen Frieden finden konnte? Das neue Stück "Märzengrund" von Felix Mitterer, das er eigens für den "stummer schrei" schrieb, erzählt die wahre Geschichte eines Zillertalers, der Gesellschaftszwang und Traditionen hinter sich ließ, um in der Natur sein eigenes, glückliches Leben zu führen.

Festival Stadl Stumm
versch. Tage
Dorfrundfahrt mit dem Kinderzug   26.06. - 08.09.2017  
Vom Tourismusverband fahren wir mit dem Kinderzug zur Schaukäserei Fügen. Dort lernen wir den Ablauf der Käseherstellung genau kennen und dürfen Käse verkosten. Anschließend fahren wir zum Goglhof, wo wir selbst ein Zillertaler Bauernbrot backen. Gemeinsame Rückwanderung zum Infobüro Fügen (20 min.) Treffpunkt: Infobüro Fügen, Hauptstr. 54, 6263 Fügen Kostenbeitrag: € 5,00 pro Kind inkl. Schaukäserei, Brotbacken + Zugfahrt; Erwachsene: € 3,00 inkl. Schaukäserei + Zugfahrt. Anmeldung bis 17.00 Uhr am Vortag erforderlich , Tel. +43 5288 62262

Fügen
Donnerstag
Abenteuerpark Zillertal   26.06. - 08.09.2017  
Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir den Hochseilgarten in Kaltenbach. Hier bewältigen wir nach einer ausführlichen Einschulung einen der verschiedenen Parcours (wird der teilnehmenden Kinder entsprechend ausgewählt). Nach diesem tollen Erlebnis in der Höhe stärken wir uns auf der Rückwanderung am Spielplatz bei der Marienbergkapelle mit einem kleinen Picknick. Treffpunkt: Infobüro Kaltenbach (direkt am Bahnhof), Kaltenbacher Landstr. 34, 6272 Kaltenbach. Kostenbeitrag für Kinder von 4 bis 14 Jahre: Hochseilgarten inkl. Ausrüstung + Picknick € 10,00. Anmeldung bitte bis spätestens Sonntag, 12:00 Uhr! Tel. +43 5288 62262

Kaltenbach
Montag
Unterwegs im Tal des Ziller-Ursprungs   29.06. - 30.08.2017  
Entlang des rauschenden Zillers von Bärenbad bis Klaushof - geführte Wanderung des Naturparks Zillertaler Alpen

Von der Bärenbadalm am Eingang in die Hundskehle wandern wir gemütlich den Ziller talauswärts. Nach etwa einer Stunde erreichen wir den urigen Gasthof in der Au. Hier zeigt mit der Sunder ein weiteres Seitental ab, das wegen seiner imposanten Boulderblöcke bei Kletterfans hoch im Kurs steht. Von der Au führt unser Weg vorbei an zahlreichen Almen weiter bis Häusling. Im Kontrast zu den steilen, schwazren Felsabbrüchen auf der gegenüberliegenden Talseite leuchtet uns hier die helle Fassade der Kirche Maria Schnee entgegen. Der letzte Abschnitt unserer Tour führt uns unmittelbar entlang des rauschenden Zillers bis zum Klaushof. Hier können wir uns bei einer Einkehr noch eine Pause gönnen, bevor es mit dem Bus wieder zurück nach Mayrhofen geht.

Buch-Tipp: Büchlein "Flurnamenweg Zillergrund" Im Naturparkhaus im Bergsteigerdorf Ginzling erhältlich! (€ 3,00)

Treffpunkt: 9.45 Uhr - Haltestelle Bärenbad im Zillergrund
Dauer: ca. 5 Stunden
Charakter: einfache Wanderung
Unkostenbeitrag: € 6,00 (für Gäste von Naturpark-Partnerbetrieben kostenlos)
Einkehrmöglichkeit: Gasthof Häusling, Gasthof Klaushof

Anmeldung unter www.naturpark-zillertal.at

Ginzling
9:45 Uhr
Dorffest Fügen   Sa 01.07.2017  
Musik, traditionelles Essen, Stände

Dorfplatz Fügen
Samstag
Auf den Spuren der Jäger und Sammler   03.07. - 28.08.2017  
Spannende Reise in die Vergangenheit des Pfitscher Jochs - geführte Wanderung des Naturparks Zillertaler Alpen

Wir wandern im Bereich des Pfitscher Jochs, einem markanten Übergang von Südtirol ins Zillertal. Hier gab es in letzter Zeit sensationelle Steinzeitfunde! Bei unserer Zeitreise benützen wir die gleichen Wege wie die Steinzeitjäger. Wo Tiere waren, gab es Menschen: sie folgten ihnen und sicherten damit ihr eigenes Überleben. Erhöhte Aussichtspunkte, Steinzeitlager und ehemalige „Werkstätten“ liegen oft direkt am Weg - wir gewinnen intensive Einblicke in das Leben und Wirtschaften der Menschen im Gebirge. Genau dem widmet sich die spannende Ausstellung „Pfitscher Joch grenzenlos“ auf der Lavitzalm, bei der wir vorbeikommen. Wir erfahren auch etwas über das „Ewige Eis“ und wie die Gletscher die Landschaft geformt haben.

Treffpunkt: 9.00 Uhr - Bushaltestelle Bergrestaurant Schlegeis
Dauer: ca. 6 Stunden, davon 5 Stunden reine Gehzeit
Charakter: mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und im Almbereich (ca. 600 Höhenmeter)
Unkostenbeitrag: € 6,00 (für Gäste von Naturpark-Partnerbetrieben kostenlos)
Einkehrmöglichkeit: Lavitzalm, Pfitscher-Joch-Haus

Anmeldung unter www.naturpark-zillertal.at

Finkenberg
9:00 Uhr
Im Reich der Elfen und Feen   12.07. - 23.08.2017  
Komm mit uns in den Wald und geh auf Elfen und Feensuche € 14,00 pro Kind l € 18,00 pro Erwachsene, Tel. +43 5280 5312
Berghotel

Fügenberg - Hochfügen
Mittwoch


Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Fotos
Vollbildmodus
1
Land-Logo
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die gemütliche Stube mit Holzofen
... die gemütliche Stube mit Holzofen
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... TV & Divan zum Faulenzen
... TV & Divan zum Faulenzen
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... & großer Sitzecke
... & großer Sitzecke
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die schöne Holzküche mit Essbank
... die schöne Holzküche mit Essbank
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... das Zimmer mit großem Doppelbett
... das Zimmer mit großem Doppelbett
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... das Zimmer mit 2 Doppelbetten
... das Zimmer mit 2 Doppelbetten
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... das Dreibettzimmer
... das Dreibettzimmer
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... das originelle Waschbecken im Bad
... das originelle Waschbecken im Bad
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die Dusche
... die Dusche
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die Couch im ersten Stock
... die Couch im ersten Stock
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... schöne Dekorationen
... schöne Dekorationen
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die Holzgarderobe
... die Holzgarderobe
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... eine Holzbank im Eingangsbereich
... eine Holzbank im Eingangsbereich
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... der Laufbrunnen hinter dem Chalet
... der Laufbrunnen hinter dem Chalet
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die sonnige Terrasse
... die sonnige Terrasse
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... eine gute Jause
... eine gute Jause
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... hier läßt sich´s leben
... hier läßt sich´s leben
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... wie ein Kaiser
... wie ein Kaiser
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... der herrliche Ausblick von der Terrasse
... der herrliche Ausblick von der Terrasse
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die Hütte im Winterkleid
... die Hütte im Winterkleid
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... ein Stuhl aus einem Baumstumpf im Wald
... ein Stuhl aus einem Baumstumpf im Wald
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... saftige Almwiesen
... saftige Almwiesen
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... herrliche Ausblicke
... herrliche Ausblicke
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... vom romantischen Wildbach
... vom romantischen Wildbach
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... zum tosenden Wasserfall
... zum tosenden Wasserfall
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... Abendstimmung in den Bergen
... Abendstimmung in den Bergen
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... das Chalet Hochwald
... das Chalet Hochwald
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... im Winter
... im Winter
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die herrliche Aussicht ins Tal
... die herrliche Aussicht ins Tal
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... von der Terrasse
... von der Terrasse
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... Hochzillertal
... Hochzillertal
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... Zillertal Arena Krimmlalm
... Zillertal Arena Krimmlalm
Diashow starten
Chalet Hochwald Zillertaler Alpen ... die Ziller
... die Ziller
 

Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Video
 
 

Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Ausstattung
Versorgung

Strom

 

fließendes Wasser

 
Küche & Wohnen

Kochmöglichkeit:

E- Herd 

Backofen

 

Warmwasserspüle

 

Kühlschrank

 

Geschirrspüler

 

Koch- und Speisegeschirr

 

Kaffeevollautomat

Kaffeemaschine mit Tabs 

Wasserkocher

 

Müllsäcke

 

Geschirrtücher

 
Sanitär

Dusche

 

WC mit Wasserspülung

 

Haarföhn

 

Toilettenpapier

 

Handtücher

 
 
Außenbereich

Terrasse

 

Balkon

 

Griller

 

Brunnen vor dem Haus

 
Allgemein

Zentralheizung

 

Holzofen

(Schwedenofen) 

Brennholz

 

Leitungswasser in Trinkwasserqualität

 

Fernseher

 

Radio

 

Handyempfang (netzabhängig)

 

Bettwäsche

 


Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Freizeit
Sommer

Wandern:
Wandern im Zillertal ist schon etwas ganz Besonderes. In dieser Bergkulisse kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es stehen sage und schreibe 1.000 km Wanderwege zur Verfügung. Die Wanderwege führen vorbei an Bauernhöfen und Kirchen, Fluren und Auen, Gasthöfen und Einkehrstätten. Die meisten davon sind auch hervorragend für Nordic Walker geeignet.

Hier ein paar Beispiele:
1. Kreuzjochhütte (1.904 m) – Rosenalm (1.700 m) | Gehzeit 2 ¼ h
2. Rosenalm (1.700 m) - Gründlalm (1.853 m) - Rosenalm | Gehzeit 1,5 h
3. Schmankerlwanderung: Rosenalm - Kreuzwiesenalm (1.939 m) | Gehzeit 2 h
4. Rundwanderung über "Stoanmandlweg": Hirschbichlalm - Wedelhütte - Wimbachkopf - Kristallhütte | Höchster Punkt 2.407 m | Gehzeit 4 h
5. Hirschbichlalm, (1.822 m) – Wedelhütte (2.313 m) | Gehzeit 3,5 h

Mountainbiken & E-Biken:
Biker und Radfahrer können sich glücklich schätzen. Hier im Zillertal gibt es über 1.200 km ausgezeichnete Bike-Routen, die dich bis auf 2.400 Höhenmeter hinauf führen. Es gibt einfache Touren für die ganze Familie auf dem Zillertal-Radweg, der von Strass im Zillertal bis nach Mayrhofen führt und abenteuerliche Mountainbike-Trails hinauf zur Zillertaler Höhenstraße mit spektakulären Eindrücken der Zillertaler Alpen. Hier findest du alle Touren des Zillertals: Rad- & MTB-Touren Es gibt auch ein dichtes Netz an E-Bike-Verleihstellen: E-Bike-Verleih

Baden:
Naturbadesee Schlitters: Sehr beliebter Badesee sowohl bei Einheimischen als auch bei Gästen. Netter kleiner See mit Bachzufluß, Nichtschwimmerbereich, Tennisplätzen und Gasthaus.

Badesee in Aschau: Ein liebevoll angelegter, großer Badeteich ist zentraler Anlaufpunkt bei Sonnenschein in den Sommermonaten. An Regentagen könnt ihr auch das beliebte Hallenbad mit 60 m langer Wasserrutsche besuchen.

Erlebnistherme und Freischwimmbad in Fügen: Zum Relaxen gibt’s den Wellnessbereich mit Kräuter-Sauna, Zirben-Sauna, Fangopackungen und Aromaölmassagen. Wer es lieber wilder mag, geht in den Erlebnisbereich mit Wellenbecken, Strömungskanal, Sole-Becken und einer 133 m langen Rutsche.

Wasserfall Falkensteinfelsen: Der Wasserfall auf der rechten und der Falkensteinfelsen auf der linken Seite, eine einzigartige Naturlandschaft, die als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist, gibt traumhaft schöne Fotomotive ab.
  
Winter

Pistenfans haben´s hier gut: Sie können hier zwischen 2 sehr bekannten Skigebieten im Zillertal auswählen. Beide sind beinahe gleich nahe und bequem mit dem Auto erreichbar, da das Chalet zentral zwischen diesen 2 Skigebieten liegt.

Skigebiet Kaltenbach Hochzillertal Hochfügen: (25 Autominuten)
Mit 89 km Skipisten bis auf 2.500 m Höhe bietet das Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen für jede Schwierigkeitsstufe passende Pisten. Auch Freerider finden schier endlose Off-Pisten Möglichkeiten, in Hochzillertal können Freestyler unter verschiedenen Kickern je nach Können wählen. Das Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal wurde im Winter 2013/2014 von Skiresort.de, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten, als 5-Sterne-Skigebiet ausgezeichnet (insgesamt 4 Auszeichnungen). Neben Skischulen und Skihütten gibt es auch einen Verleih, wo man die Ausrüstung mieten kann. Pistenplan

Skigebiet Zillertal Arena: (25 Autominuten)
Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im Zillertal und erstreckt sich von Zell im Zillertal über Gerlos bis nach Wald-Königsleiten und Krimml-Hochkrimml. Auf den 139 Pistenkilometern und 51 Liftanlagen finden Ski- & Snowboardfahrer ein breites Angebot für alle Könnerstufen. Nahezu 100%ige Schneesicherheit und Skifahren bis 2.500m garantieren den perfekten Skiurlaub im Zillertal für die ganze Familie. Skihütten laden zur Einkehr ein, die Skiausrüstung kann man mieten. Pistenplan

“Schifahren im Zillertal,
das ist einfach mega-optimal.”

Hintertuxer Gletscher: Dieses herrliche Ganzjahresskigebiet mit 22 km Pisten bietet Eindrücke, die nicht viele Skiareale bieten können. Die sagenhafte Höhe von 3.250 m ermöglicht einen Ausblick über die Dolomiten bis zur Zugspitze. Die Spannagelhöhle, eine Eishöhle am Hintertuxergletscher ist die höchstgelegene Schauhöhle Europas und größte Felshöhle der Zentralalpen. Der Eis-Palast am Hintertuxergletscher besteht aus bizarren Eisgebilden, die ohne Zutun von Menschenhand entstanden sind. Pistenplan

Schneeschuhwandern:
Wer noch nie eine Schneeschuhwanderung gemacht hat, dem bieten sich hier wunderbare Gelegenheiten. Schneeschuhwandern kann jedermann ohne besondere Vorkenntnisse, man erlebt den Winter dabei von einer völlig neuen Seite, weil man an Stellen gehen kann, die mit normalen Schuhen nicht passierbar sind.

Wir senden dir mit den Reiseinfos einen Link, indem du alle Informationen für den Wintersport inkl. Verleihstellen von Skiausrüstung, Rodeln und Schneeschuhen findest.
  
Action & Abenteuer

Gleitschirmfliegen, Canyoning, Rafting:
Wenn du etwas wirklich Spektakuläres machen möchtest, ist das Aktivzentrum Zillertal der richtige Ansprechpartner für dich. Du brauchst keine besonderen Vorkenntnisse und kannst Gleitschirm-Tandemfliegen, canyoning, raften, klettern, Kanu fahren usw. www.aktivzentrum-zillertal.at

Kletterzentrum Zillertal:
Kletterhalle (16 m Höhe) mit allen Schwierigkeitsstufen und einem großzügigen Boulderbereich, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Dieses Eldorado für Sport- und Kletterfreunde befindet sich inmitten des bereits vorhandenen Freizeitparks in Aschau im Zillertal und bietet zusätzliche Abwechslung mit Badesee, Beach-Volleyball, Skaterpark und vielem mehr!
  
Für Kinder

Abenteuerspielplatz in Schlitters: Bei diesem einzigartigen Spielplatz in Schlitters steht naturnahes Spielen im Mittelpunkt. Der Spielplatz befindet sich in einem Auwald und bietet Kindern & Erwachsenen unzählige Attraktionen wie Rutschen, Stege, Baumhäuser, Brunnen, riesige Holzfiguren, überdimensionale Schaukeln uvm. Direkt neben dem Abenteuerspielplatz und am Rad-Wanderweg gelegen befindet sich der Schlitterer Badesee. Er ist von Bruck aus durch eine Hängebrücke über den Ziller erreichbar. Das angrenzende Seecafé ist auch ein idealer Platz zum Ausspannen und Genießen. (Kostenloser Eintritt beim Spielplatz)

Murmelland Zillertal: Das Zillertaler Ausflugsziel für Jung und Alt direkt an der Zillertaler Höhenstraße in Kaltenbach. Das Murmelland Zillertal bietet alt & jung einzigartige Naturerlebnisse auf 1800 m Seehöhe. Rund um die Kaltenbacher Skihütte wurde ein Murmeltier Park mit Erlebnisspielplatz geschaffen, um den Besuchern neben Spiel und Spaß die Welt der Murmeltiere näher zu bringen. Mit tollen Spielmöglichkeiten für Kinder.

Klettersteig Spieljoch Ein kurzer, leichter Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad A, geeignet für Anfänger und Kinder ab 8 Jahren. Ideal für alle, die das Klettern einmal probieren wollen. Geöffnet von Anfang Juli bis Mitte September.
  
Ausflüge

Hintertuxer-Gletscher: Dieses herrliche Ganzjahresskigebiet mit 22 km Pisten bietet Eindrücke, die nicht viele Skiareale bieten können und ist ganzjährig ein sehr empfehlenswertes Ausflugsziel. Die sagenhafte Höhe von 3.250 m ermöglicht einen Ausblick über die Dolomiten bis zur Zugspitze. Die Spannagelhöhle, eine Eishöhle am Hintertuxergletscher ist die höchstgelegene Schauhöhle Europas und größte Felshöhle der Zentralalpen. Der Eis-Palast am Hintertuxergletscher besteht aus bizarren Eisgebilden, die ohne Zutun von Menschenhand entstanden sind.

Zillertaler Höhenstraße: Sie gehört zu den schönsten Alpenstraßen in ganz Österreich und bietet ihren Besuchern eine herrliche Autofahrt bis auf eine Höhe von 2020 Metern. (im Winter geschlossen)

Schaubergwerk Spieljoch: Mit der Spieljochbahn über den Knappensteig in 45 Minuten Gehzeit zum höchsten Schaubergwerk Österreichs. Die Befahrung des Schaubergwerkes ist nur mit geprüften Bergbauführern möglich, der alles Wissenswerte über 400 Jahre Bergbaugeschichte erzählen wird. Nach Beendigung der Grubenfahrt geht man wieder über den Knappensteig zur Bergstation der Spieljochbahn zurück oder man macht eine Rundwanderung über den Wanderweg Nr. 19 in Richtung Kellerjoch zum Falschegg und weiter über das Onkeljoch (Forststraße) zurück zur Bergstation der Spieljochbahn. Die Rundwanderung dauert ca. 3 1/2 Stunden.

Erlebnistherme Fügen: In der Erlebnistherme Zillertal findest du neben einer großen Wasser-Erlebniswelt einen wunderschönen Wellness- und Saunabereich. Mit stimmungsvollen Lichteffekten, beruhigender Beschallung und anregenden Düften wird Körper, Geist und Seele gleichermaßen angeregt. In der Wasserwelt sorgt das große Erlebnisbecken mit zahlreichen Massageliegen, das Wellenbecken, der Strömungskanal, der Außenbereich oder die mit 133 m längste Wasserrutsche Westösterreichs für ungetrübten Spaß für Groß & Klein, und das bei jedem Wetter.

Mittelalterliches Rattenberg: Die kleinste Stadt Österreichs ist neben seinem mittelalterlichen Flair besonders für seine Glaskunst bekannt. In der gesamten Altstadt sind kleine Geschäfte mit Kunsthandwerk aus Glas. Wenn man nach Rattenberg fährt, sollte man gleich auch einen Spaziergang im Matzenpark machen, dem wunderschönen Park von Schloss Matzen und sich anschließend im Schloss-Cafe Restaurant beim Fischteich etwas Gutes gönnen – total empfehlenswert.
  
Gut zu wissen

TIPPS:
Seilbahnwandern & Schwimmen um EUR 10,00/Tag
- Frühling, Sommer & Herbst: (Zillertal Activcard)

Zillertaler Bauernladen:
Hier gibt es ein sehr umfangreiches Angebot an heimischen Bauernprodukten. Neben verschiedenen Brot-, Wurst-, Speck und Käsespezialitäten gibt es Eier, Honig, Kräutertees, Marmeladen, geräucherte Forellen, Säfte, Liköre & Schnäpse sowie Handarbeiten, Socken, Doggeln (Zillertaler Hausschuhe), Schafwolle, Holzschüsseln... Dorf 3, 6283 Hippach, +43 5282 55065
  

Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Lage
Anfahrt
Das ”Chalet Hochwald" liegt in Alleinlage und ist ganzjährig gut mit dem Auto erreichbar, die letzten 2 km sind nicht asphaltiert und die letzten 50 m sind zu Fuß erreichbar, die Vermieter helfen euch mit dem Gepäck.

In Österreich besteht vom 01.11.-15.04. Winter-
reifenpflicht, Schneeketten erforderlich.
Details Winterreifen & ADAC Schneekettenaktion  

Parkplatz bzw. Parkplätze vorhanden

 
Entfernungen

Restaurant:

3 km 

Nächster Ort:

9 km 

Lebensmittelgeschäft:

9 km 

Bahnhof:

10 km 

Skigebiet:


Kaltenbach | Hochzillertal 25 Autominuten
Zillertal Arena 25 Autominuten 

Bushaltestelle:

3 km 

Bankomat:

9 km 
 
Die Lagekarte entspricht immer der aktuellsten Version von OpenStreetMap. Angaben ohne Gewähr.
Die genaue Anschrift und Anreisebeschreibung der Unterkunft erhältst du mit den Reiseinformationen.

Berechnung der Anfahrtszeit:       


Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

An- | Abreise
Anreisetag & Mindestaufenthalt
Das “Chalet Hochwald" kann man ganzjährig mieten.

Sommer & Winter:
1 Woche Mindestaufenthalt
An- und Abreisetag Samstag

Frühling & Herbst:
3 Nächte Mindestaufenthalt
tägliche Anreise 
Anreise ab: 14:00 h
Abreise bis: 10:00 h 
Reinigung

Mülltrennung:

Plastik, Papier, Glas, Metall,Restmüll 
 
Sonstiges
Haustiere & Hunde sind ausnahmslos nicht erlaubt.  

Tierhaarfreie Unterkunft bei Allergien.

 

Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Preise | Kalender
  Belegung mit Fair-Preis-System Preis pro Tag und Person
4 Personen ab € 26 
5 Personen ab € 27 
6 Personen ab € 27 
8 Personen ab € 26 
 grün  = frei    rot  = belegt
 

Sonstige Kosten:
Kurtaxe EUR 1,00 pro Person und Tag ab 15 Jahren
Endreinigung EUR 70,00
Kaution EUR 300,00 wird bei der Abreise zurückerstattet.

Bettwäsche, Geschirrtücher & Handtücher sind im Mietpreis inbegriffen.

Zahlungskonditionen: Bei Buchung wird die Anzahlung in Höhe von 13 % des Hüttenpreises fällig. Die Restzahlung erfolgt bei Urlaubsantritt in bar.

Stornogebühren: bis 90 Tage vor Urlaubsantritt 30 %, bis 30 Tage vor Urlaubsantritt 60 %, ab 29 Tagen vor Urlaubsantritt 90 % des Gesamtpreises.

Fair-Preis-System: Dieses System gewährleistet dir 100 % Preiszufriedenheit. Klick für Details
 

Info Fotos Video Ausstattung Freizeit Lage An- | Abreise Preise | Kalender Jahreszeiten
"Chalet Hochwald" Zillertaler Alpen
Chalet | für Familien mit Kindern | für kleine Gruppen | in Alleinlage | haustierfreie Unterkunft | mit WLan | Mountainbike & E-Bike | Skitouren & Schneeschuhwandern

Jahreszeiten

HÜTTENLAND JAHRESZEITEN-KALENDER 
besondere Naturereignisse   empfehlenswerte Traditionsveranstaltungen  
Jänner
Fasching: (UNESCO-Weltkulturerbe) Tanzende und springende Mullergruppen (bestehend aus Zottler, Klötzler, Spiegeltuxer, Laffer, Hiatl, Bären, Treiber, Hexen und Tschaggeler)   
Februar
Fasching: (UNESCO-Weltkulturerbe) Tanzende und springende Mullergruppen (bestehend aus Zottler, Klötzler, Spiegeltuxer, Laffer, Hiatl, Bären, Treiber, Hexen und Tschaggeler)   
März
♥ Schneeglöckchenblüte
♥ Blütezeit Alpenkrokus 
Palmsonntags-Prozessionen: Unter der Begleitung der Blasmusikkapelle, dem Schützenverein usw. zieht der Festzug mit Palmsträußen und -stangen durch das mit Fahnen und Blumen geschmückte Dorfzentrum.

Grasausläuten: Lärmend umherziehende Bubengruppen in Tiroler Kleidung treiben mit Glocken und Schellen symbolisch den Winter aus. (alter Tiroler Brauch) 
April
♥ Plateniglblüte (Alpenschlüsselblume)
♥ Blütezeit Alpenkrokus 
Grasausläuten: Lärmend umherziehende Bubengruppen in Tiroler Kleidung treiben mit Glocken und Schellen symbolisch den Winter aus. (alter Tiroler Brauch) 
Mai
♥ Enzianblüte (2.000-2.600 m)
♥ Plateniglblüte (Alpenschlüsselblume) 
 
Juni
♥ Plateniglblüte (Alpenschlüsselblume)
♥ Almrosenblüte (über 1.500 m)
♥ Enzianblüte (2.000-2.600 m) 
Bergfeuer: (UNESCO-Weltkulturerbe) Sonnwendfeuer jährlich am 21.06.

Herz-Jesu-Feuer: Jedes Jahr am 3. Sonntag nach Pfingsten.

Fronleichnams-Prozessionen: Unter der Begleitung der Blasmusikkapelle, dem Schützenverein usw. zieht der Festzug durch das mit Fahnen und Blumen geschmückte Dorfzentrum. 
Juli
♥ Almrosenblüte (über 1.500 m)
♥ Enzianblüte (2.000-2.600 m)
♥ Pfifferlinge & Steinpilze 
 
August
♥ Enzianblüte (2.000-2.600 m)
♥ Pfifferlinge & Steinpilze
♥ Waldbeeren 
Maria-Himmelfahrts-Prozessionen: Unter der Begleitung der Blasmusikkapelle, dem Schützenverein usw. zieht der Festzug am 15. August durch das mit Fahnen und Blumen geschmückte Dorfzentrum. 
September
♥ Brunftzeit (röhrende Hirsche)
♥ Pfifferlinge & Austernpilze
♥ Waldbeeren 
Almabtriebe: Kühe werden wunderschön mit Blumen, bestickten Ranzen und Glocken geschmückt von der Alm ins Tal getrieben. 
Oktober
♥ Brunftzeit (röhrende Hirsche)
♥ Farbenrausch der Bergwälder
♥ Pfifferlinge & Austernpilze 
Almabtriebe: Kühe werden wunderschön mit Blumen, bestickten Ranzen und Glocken geschmückt von der Alm ins Tal getrieben.

Erntedank: Törggelen - traditionelles mehrgängiges Festmenü, das es nur zu dieser Jahreszeit gibt. 
November
♥ mystische Nebelschwaden
♥ Austernpilze 
Martini: Abendliche Laternenumzüge, es gibt Martinigansln mit Blaukraut.

Erntedank: Törggelen - traditionelles mehrgängiges Festmenü, das es nur zu dieser Jahreszeit gibt. 
Dezember
  Krampusse & Perchten: Anfang Dezember laufen furchterregende Gestalten durch die Dörfer.

Anklöpfler: (UNESCO-Weltkulturerbe) Alter Tiroler Brauch, Männer gehen von Haus zu Haus und singen alte Volkslieder.

Bergweihnacht: Christkindlmärkte & Nikolauseinzüge in zauberhafter Bergkulisse. 

Zwei ganz besondere Naturereignisse stehen das ganze Jahr über zur Verfügung:

Sonnen- auf und Untergänge: Jeder der schon einmal in den Bergen war, kennt die unvergesslichen Momente, wenn die Sonne die Berggipfel und Wolken in schillerndes Rosa, Orange, Rot, Violett und Grau einfärbt. Nimm dir Zeit & Muße, oben auf deiner Hütte zu beobachten, wie die Alpen zu leuchten beginnen.

Sternenhimmel in den Alpen: Allein die atemberaubenden Sternenhimmel in den Bergen sind einen Besuch wert. Durch die Höhe, durch die klare saubere Luft und keinerlei störenden künstlichen Lichtquellen wird die Sternenpracht in den Bergen so deutlich sichtbar wie nirgendwo sonst. Unglaublich klar und schillernd hängt der Himmel über dir. Man hat beim Betrachten dieser glitzernden Pracht das Gefühl von Unendlichkeit und ist tief bewegt. Einmal gesehen, wirst du dieses wunderschöne Erlebnis unter freiem Himmel nie mehr vergessen.

Anmerkung in eigener Sache:

Naturereignisse sind stark temperatur- und wetterabhängig und die Zeitangaben dazu haben wir aufgrund von Expertenbefragungen und persönlicher Erfahrungen gemacht. Wenn du zB. im August auf eine Hütte fährst, kann es sein, dass der Enzian aufgrund eines sehr warmen Frühlings nicht mehr blüht. Dann bitte nicht böse auf uns sein.

Traditionsveranstaltungen: Es muss nicht unbedingt sein, dass jede dieser Veranstaltungen genau in deinem Dorf stattfindet. Es kann schon vorkommen, dass du dafür ein Stück mit dem Auto fahren musst. Wir teilen dir in den Reiseunterlagen die Kontaktdaten zum Tourismusverband und zum Gemeindeamt deiner Hütte mit, dort erfährst du dann ganz genau, wann welche Veranstaltung wo stattfindet. Außerdem kann auch hier das Wetter eine Rolle spielen, es kann zB. ein Faschingstreiben aufgrund starken Regens verschoben oder gar abgesagt werden.

"Chalet Hochwald"
Zillertaler Alpen

Chalet Hochwald Zillertaler Alpen
Land-Logo
Preis & Verfügbarkeit
X
direkt buchen zum Bestpreis
jetzt unverbindlich anfragen

Caro vom Hüttenland
caro@huettenland.com
Mobil: +43 664 1316 599
Mo-Fr: 9:00 - 12:00 Uhr
und 16:00 - 19:00 Uhr

Buchen
Anfragen
TIPP: Unter allen Buchungen, die zwischen 30. April und 1. August eingehen, verlosen wir ein Hüttenwochenende für 2 Personen!

Die Verlosung und Bekanntgabe des Gewinners findet am 2. August 2016 statt. Keine Barablöse möglich.

Der Verfügbarkeitskalender ist immer aktuell und wird bei jeder neuen Buchung automatisch aktualisiert.