Hüttenland

dort wo die Stille ihre Heimat hat

Merkliste
my
Auf die Stille hören
... was hörst du, das Kräuseln des Windes in den Baumwipfeln, das Rauschen des Wildbachs, den Ruf der Bergdohle, den Balzruf des Auerhahns, das Röhren eines brünftigen Hirschs (Mitte September bis Anfang Oktober), den Pfiff eines Murmeltieres oder einer Gämse?
Die Kraft der Natur spüren
... und auf dich wirken lassen.
Die Füße in einen Wildbach hängen
... das erfrischt dich durch und durch.
Über dein Leben nachdenken
... und deine Gedanken von einer kräftigen Bergbrise reinigen lassen.
Die Düfte wahrnehmen
... und dich an den Düften der Wälder, Wiesen und Pflanzen erfreuen.
Auf den höchsten Fels setzen
... und dich richtig gut fühlen.
Dich unglaublich frei fühlen
... bei blauem Himmel und blendend weißem Schnee, sattem Grün oder inmitten eines beeindruckenden Bergmassivs.
Mit der Natur eins fühlen
... und Ursprünglichkeit spüren.
Für die Schönheit der Schöpfung bedanken
... weil unser Planet voller Schönheit & Wunder steckt.
Dich in die Stille und den Frieden der Natur einbetten
... und zu dir selbst finden.
Von der Natur inspirieren lassen
... und dich von der Lebendigkeit und Vielfalt anstecken lassen.
Die Miniwelt im Tal von oben aus der Vogelperspektive beobachten
... und über den Dingen stehen.
Die wohlige Wärme
... in deinem Nest genießen.
Eine Hängematte zwischen zwei Bäumen aufhängen
... und alle 5 grade sein lassen.
Einen Kraftort suchen
... und deine Akkus aufladen.
Die Mystik der Bergwelt erleben
... in der Morgen- und Abenddämmerung.
Inmitten unberührter Natur meditieren
... und Yoga oder Qi Gong machen.
Mit der Welt der Naturgeister in Kontakt treten
... indem du eine schamanische Traumreise zu deinen Ahnen oder deinem Krafttier machst.
10 Minuten lang
... an nichts denken.
Wenn das Tal wolkenverhangen ist
... die grenzenlose Freiheit über den Wolken spüren.

Hüttenfinder

linie
weitere Kriterien 
TOP